Deutsche Geschichten

Journalseite November
... immer wieder ein Wendepunkt deutscher Zeitgeschichte mit teil-
weise internationalen Auswirkungen. Ein wichtiger Gedenktag.



Am Abend des 9. November 1989 gab das Politbüromitglied Günter Schabowski auf einer Pressekonferenz völlig über-
raschend bekannt, dass alle DDR-Grenzstellen zur Bundes-republik und nach West-Berlin geöffnet würden. Tausende DDR-Bürger überschritten in dieser Nacht die Grenze.

Schlaglicht
9. November 1918
Vom Matrosenaufstand in den Hafenstädten war der Funke der Revolution in wenigen Tagen auf fast
alle Städte im Reich über-gesprungen.


Audio
Philipp Scheidemann - Republikausruf 1918
9. November 1918 - Scheidemann wird durch die Ereignisse zum Handeln gezwungen und verkündet dem deutschen Volk:
"Seit euch der geschicht-
lichen Bedeutung dieses Tages bewusst. (...) Alles für das Volk, alles durch das Volk. (...) Die Monar-
chie ist zusammengebro-
chen. (...) Es lebe das Neue, es lebe die deutsche Republik."


Biographie
Philipp Scheidemann


9. November 1989

Während Kohl im Bundestag sprach, war die Zahl der Flüchtlinge aus der DDR auf nicht weniger als 500 pro Stunde angeschwollen. Innerhalb eines Tages, vom 8. zum 9. November, flohen mehr als 11000 Ostdeutsche über die Tschechoslowakei in die Bundes- republik. Es musste daher dringend etwas geschehen.


9. November 1938

In Deutschland und nach dem Anschluss auch in Österreich war schon vor dem Krieg die Zahl der jüdischen Bürger infolge der ständigen Diffamierungen und Demütigungen nach Erlass der Nürnberger Gesetze, schließlich nach dem Judenpogrom des 9. November 1938, der so genannten Reichskristallnacht, durch Auswanderung, die sich zur Massenflucht ausweitete, um mehr als die Hälfte vermindert worden. Mit Kriegsbeginn steigerten
sich die Drangsalierungen jüdischer Menschen zu brutalen Terrormaßnahmen.


9. November 1918

Gegen zwei Uhr nachmittags wurde Philipp Scheidemann genötigt, an ein Fenster des Reichstags zu treten und zu der versammelten Menge zu sprechen. Er ließ sich spontan dazu hinreißen, nicht nur das Ende der Hohenzollernherrschaft und des "Militarismus" zu verkünden, sondern auch die "deutsche Republik" auszurufen.

Veranstaltungshinweise:


Chronik der Mauer
Die Chronik zeichnet die gesamte Geschichte der Mauer nach, in Text, Bild, Film, Ton, Dokumenten und Interviews mit Zeitzeugen.
Fünf Biografien
Auf ihrer Website erinnert die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas beispielhaft an fünf Jugendliche, die zu Opfern der Nationalsozialisten wurden.
Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg ist die Zäsur des beginnenden 20. Jahrhunderts: Er zerstörte alle naiven Fortschrittshoffnungen und offenbarte die Zerstörungspotentiale der industriellen Moderne.


Video
Reichspogromnacht


Video
Zeitzeugenbericht:
9. November 1938

Literatur
Walter H. Pehle (Hrsg.)-
"Der Judenpogrom 1938 -
Von der "Reichskristallnacht"
zum Völkermord"


Chronologie
Chronologie 1989-1996


Video
Deutsche Revolution

 
cine plus Bundeszentrale für politische Bildung
Lesezeichen  Lesezeichen setzen  Artikel Empfehlen  Artikel empfehlen   Impressum   Hilfe